Class of 2024

Campaign Camp #10

Luisa Baumgartner

Luisa Baumgartner

Alliance Sud

Luisa bringt mehrjährige Erfahrung in der Freiwilligenkoordination mit. Sie war Teil des Kampagnenteams der Konzernverantwortungsinitiative, als auch der Volksinitiative gegen Massentierhaltung. Momentan setzt sie sich bei Alliance Sud dafür ein, dass die Ukrainefinanzierung nicht auf Kosten des globalen Südens geht. Umweltschutz, Antidiskriminierung und Feminismus lassen ihr Herz höher schlagen.

Valentina Bello

Valentina Bello

Médécins Sans Frontières

Valentina (sie) engagiert sich im Bereich Flucht und Migration. Während ihrem Studium hat sie sich intensiv mit Grenzfragen und sozialen Bewegungen auseinandergesetzt. Angetrieben von der Vorstellung einer inklusiveren Gesellschaft und einer gerechteren Verteilung von Ressourcen war sie als Campaignerin für die SP aktiv und ist heute für Médécins Sans Frontières tätig.

Luisa Deubzer

Luisa Deubzer

Mountain Wilderness

Als Projektleiterin bei Mountain Wilderness setze ich mich dafür ein, dass die Lebensräume, die mir am meisten am Herzen liegen auch in Zukunft erhalten bleiben: unerschlossene Berggebiete in den Alpen. Ich bin davon überzeugt, dass hierfür kein Weg an gesamtgesellschaftlichem Wandel und miteinander Reden vorbeiführt.

Florian Eberhard

Florian Eberhard

SP Schweiz

Florian Eberhard ist derzeit bei der SP Schweiz für Kampagnen verantwortlich, die Freiwillige in den Mittelpunkt stellen und die Organisation als Bewegung stärken sollen. Er sitzt seit 7 Jahren im Oltner Stadtparlament. Bis Ende Herbst will er seinen Master abschliessen und beschäftigt sich deshalb aktuell (und auch sonst) mit mentaler Gesundheit/Einsamkeit und dessen Einfluss auf Demokratie.

Dembah Fofanah

Dembah Fofanah

Kollektiv Vo Da

“Chancengerechtigkeit auf allen Ebenen” Mit diesem Ziel im Blick engagiert sich Dembah Fofanah mit dem von ihm mitinitiierten Kollektiv Vo Da und in verschiedenen antirassistischen Projekten für eine rassismussensible und gerechtere Gesellschaft. Er ist zudem Teil des Gründungsteams der Zunft zur Diversität und wirkt mit beim Aufbau des community-übergreifenden Diversitätsnetzwerks.

Konradin Franzini

Konradin Franzini

GRÜNEN Schweiz

Konradin ist seit langem in Zug politisch engagiert – insbesondere bei den Jungen Alternativen Zug als auch bei den Alternativen – die Grünen Zug. Dort hat er Abstimmungskampagnen geplant, Wahlkämpfe organisiert und Strukturprojekte realisiert. Aktuell arbeitet er bei den GRÜNEN Schweiz als Social Media Verantwortlicher und leitet den Abstimmungskampf zur Zuger Transparenzinitiative.

Joris Fricker

Joris Fricker

GSoA

Ich arbeite bei der GSoA als politischer Sekretär. Friedens- und Sicherheitspolitik ist aktueller denn je. Eine nüchterne Analyse der Sicherheitslage wäre dringend angezeigt, um der bürgerlichen Aufrüstungshysterie nicht zum Opfer zu fallen. Das spornt mich an. Neben der Arbeit bei der GSoA bin ich noch als Co-Vizepräsident der JUSO in Basel-Stadt und als Einwohnerrat in Riehen tätig.

Marlon Gattiker

Marlon Gattiker

Aids-Hilfe

Marlon ist Projektleiter bei der Aids-Hilfe Schweiz im Bereich Leben mit HIV. Im Zentrum seiner Arbeit stehen Kampagnen gegen die Diskriminierung von Menschen mit HIV und zielgruppenspezifische Informationsangebote.

Million Hadish

Million Hadish

Eritreischer Medienbund Schweiz

Ich stehe für eine gerechte Welt, in der Minderheiten eine Stimme haben. Mein Ziel ist es, Menschen kennenzulernen, die gemeinsam mit mir für die Rechte und Würde dieser Menschen eintreten. Ich möchte von Fachleuten lernen, wie man diese Probleme lösen kann, und mich aktiv für die Belange der Betroffenen stark machen.

Michael Huber

Michael Huber

Jungen Grünen Schweiz

Seit 2022 teil der Geschäftsleitung der Jungen Grünen Schweiz, engagiert in diversen Initiativprojekten und Jura Student. Michael versucht stets Utopie und Pragmatismus zu vereinen und dies in einer verständlichen Sprache wiederzugeben. Sein Ziel: Die Bekämpfung der sozialen Ungerechtigkeiten, eine zukunftsorientierte Klimapolitik und Brücken zu bauen für eine lebenswerte Zukunft.

Michelle Huber

Michelle Huber

Grünen

Der Wunsch nach einer solidarischen, inklusiven und klimagerechten Zukunft hat Michelle (sie/ihr) in die Parteipolitik geführt, wo sie bei den Jungen Grünen und Grünen aktiv ist. Sie hat Politikwissenschaften studiert und ist enthusiastische Feministin. Schon in ihrem Studium hat sie sich auf Rechtspopulismus und Gender fokussiert und das ist auch in ihrem politischen Akivismus eine Herzensthema.

Cédric Kleeb

Cédric Kleeb

Pro Velo Graubünden

Cédric hat Internationale Beziehungen in Genf und Nachhaltigen Tourismus in Chur studiert. Heute arbeitet er als Projekt- und Kommunikationsverantwortlicher bei Pro Velo Graubünden. Zudem arbeitet er regelmässig als Campaigner im Mandat, zum Beispiel 2023 für das Klimaschutzgesetz oder aktuell für einen Stadtratskandidaten in Chur. Weiter ist er bei Madame Frigo und dem Klimastreik engagiert.

Noémie Marchon

Noémie Marchon

SAJV

Der Wunsch nach einer solidarischen Gesellschaft, an der alle teilhaben, treibt Noémie an. Bei ihrer Arbeit bei der SAJV setzt sie sich für Jugendpartizipation und die Anerkennung des freiwilligen Engagements ein. Ausserdem hat sie das Schnupperstudium für Geflüchtete der Uni Luzern mitaufgebaut und freut sich zu sehen, wie toll sich das Projekt entwickelt.

Julia Meier

Julia Meier

Brava

Julia Meier (sie/ihr) ist Juristin, macht den Doktor und arbeitet als Verantwortliche Politik bei Brava, einer NGO die sich gegen Gewalt an Frauen einsetzt. Mit participaziun.ch will sie das Stimmrecht für alle Menschen mit Behinderung im Kanton Luzern einführen, bei Legal Help setzt sie sich für den Zugang zum Recht ein und bei Tech against Violence sucht sie digitale Lösungen gegen Gewalt.

Selina Morell

Selina Morell

Gesellschaft für bedrohte Völker

Ich bin bei der Gesellschaft für bedrohte Völker für das China-Programm verantwortlich, davor war ich in eher in der Welt der Forschung und Verwaltung unterwegs. Daher ist die Welt des Campaigning noch etwas neu für mich – ich freue mich daher darauf, in dieser Woche viel zu lernen!

Yves Müller

Yves Müller

SP Thurgau

Yves ist Parteisekretär der SP Thurgau. Neben Wahlen ist er als einziger Angestellter für die Parteiverwaltung zuständig. Zuvor machte Yves ein Kommunikations-Praktikum beim WWF Schweiz und baute an der Uni Zürich die studentische Beratungsplattform «Impulsfabrik» mit auf. Den studierten Neurowissenschaftler interessieren, wie Kampagnen Menschen zu einem bestimmten Verhalten bewegen können.

Malek Ossi

Malek Ossi

Verein Solinetz Zürich

Mein Name ist Malek Ossi, 31 Jahre alt, aufgewachsen im heutigen Rojava und Damaskus im kurdischen Widerstand. Mein Aktivismus wuchs in der Autonome Schule Zürich mit emanzipatorischem Ansatz. Ich spreche deshalb als Aktivist und Betroffener öffentliche Kritik aus an der restriktiven Asylpolitik. Bei der No Frontex Kampagne war ich im Kernteam und bin nun auch bei NO GEAS dabei.

Helma Pöppel

Helma Pöppel

Grünen Schweiz

Helma ist über den Klimastreik ins campaigning gerutscht und hat ziemlich schnell gemerkt: Das will ich später professionell machen! Im Moment kann sie der Leidenschaft nur in Teilzeit bei den GRÜNEN Schweiz nachgehen, da sie gerade im PPLE (Politik, Psychologie, Recht, Wirtschaft) Vollzeitstudium steckt. Danach gehts aber sofort wieder voll(zeit) in die Politik.

Samson Rentsch

Samson Rentsch

Pink Cross

Samson (er/keine) setzt sich bei Pink Cross als Leitung Regionalpolitik für die Rechte und Anliegen von queeren Menschen. Im Bildungsangebot «queeres ah&oh» engagiert sich Samson als Gründungsmitglied für Vielfalt im Schulkontext. Das Interesse an Teilhabe und sozialer Gerechtigkeit, entwickelte sich aus einem BA in Geschichte und mehrjähriger Arbeit in der offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Lea Schreier

Lea Schreier

humanrights.ch

Lea setzt sich mit ihrer Arbeit bei humanrights.ch dafür ein, Menschenrechtsverletzungen in der Schweiz sichtbar zu machen und zu bekämpfen. Sie engagiert sich für eine solidarischere und gerechtere Gesellschaft für alle, u.a. durch Unterstützung der Demokratie-Initiative.
Denis Sorie

Denis Sorie

AlgorithmWatch CH

Menschen und ihren Rechten widmet Denis sein Engagement. Ob als langjähriger Aktivist bei Amnesty International, ehrenamtlicher Co-Kampagnenleiter für «Nur Ja heisst Ja» bei Operation Libero oder beruflich als Communications- & Campaigns-Manager bei AlgorithmWatch CH: Die Frage nach der nachhaltigen Verwirklichung einer gerechten, demokratischen und inklusiven Gesellschaft treibt ihn an und um.

Nora Trenkel

Nora Trenkel

Bildung für alle - jetzt!

Nora setzt sich beruflich bei der Kampagne “Bildung für alle – jetzt!” für einen besseren Zugang zu Bildung für Geflüchtete, Asylsuchende, Abgewiesene und Sans-Papiers in der Schweiz ein. Zudem ist sie Teil des Solidaritätsnetzes Bern, das sich für die Rechte von Illegalisierten Asylsuchenden einsetzt. Der Kampf für mehr soziale Gerechtigkeit und gegen Diskriminierung treiben sie an.

Dario Vareni

Dario Vareni

JUSO

Eine bessere Welt ist möglich. Davon ist Dario überzeugt und angetrieben. Für diese bessere Welt hat er sich ab 2018 im Klimastreik und ab 2019 in der JUSO eingesetzt, aktuell als Co-Präsident der JUSO Zürcher Oberland. Nebst ehrenamtlichen Funktionen arbeitete Dario zwei Jahre Vollzeit für die JUSO als Kampagnenleiter der Sammelphase der Initiative für eine Zukunft.
Kai Vogt

Kai Vogt

Medien mit Zukunft

Kai arbeitet auf der Geschäftsstelle des Verbands Medien mit Zukunft, wo er sich für eine starke vierte Gewalt einsetzt. Mit der Medienbranche ist er auch journalistisch eng verbunden – als Co-Redaktionsleiter der Zürcher Studierendenzeitung und Redaktor bei Tsüri.ch. Daneben studiert er in Zürich Politikwissenschaft und Philosophie.

Kaj Weibel

Kaj Weibel

Grünen

Kaj ist Vize-Präsident der Grünen Glarus, Vorstandsmitglied von KlimaGlarus.ch und wurde 2022 für die Grünen und Jungen Grünen in den Kantonsrat gewählt. Politisch setzt sich Kaj vorallem dafür ein, dass der Kanton Glarus der erste klimaneutrale Kanton der Schweiz wird. Kaj studiert Rechtswissenschaften und ist seit Anfang dieses Jahres der persönliche Mitarbeiter von Ständerat Mathias Zopfi.